Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach MdL besucht ZMI

Staatsministerin für Digitales Judith Gerlach MdL
Sandro Kirchner MdL, Staatsministerin Judith Gerlach MdL, Daniel Vogler (ZMI), Jonathan Martin (ZMI), Iris Gehrig (ZMI), Landrat Thomas Bold und Marina Kiesel (ZMI) [v.l.n.r.]
Elfershausen, 06.08.2020 – Im Rahmen ihrer Sommertour besuchte die Staatsministerin für Digitales, Judith Gerlach MdL, gemeinsam mit dem Abgeordneten Sandro Kirchner MdL und Landrat Thomas Bold die ZMI GmbH an ihrem Hauptsitz in Elfershausen. Bei ihrem Besuch informierte sich die Digitalministerin über die Lösungen des Unternehmens für die Digitalisierung der Personalarbeit sowie die Flexibilisierung von Arbeitszeitmodellen. Judith Gerlach sieht in diesen Instrumenten einen entscheidenden Beitrag für den Wiedereinstieg junger Eltern in den Beruf: „Örtlich und zeitlich flexible Arbeitsmodelle sind ein wesentlicher Erfolgsfaktor, wenn wir in Wirtschaft und öffentlicher Verwaltung nicht auf gut qualifizierte Fachkräfte, die gerade eine Familie gegründet haben, verzichten möchten.“

Neben den aktuellen Trends und Veränderungen in der Arbeitswelt, war auch die aktuelle Situation  in der Corona-Krise ein Thema. „Auch unserer Wahrnehmung nach hat COVID-19 in nahezu allen Unternehmen die Digitalisierungsbestrebungen beschleunigt“, so der geschäftsführende Gesellschafter Daniel Vogler. „Viele Initiativen in Bezug auf Home Office und flexible Arbeitszeiten existierten jedoch auch bereits vor der Krise.“ Steffen Berger, geschäftsführender Gesellschafter, ergänzt: „In Zukunft werden Themen wie Mitarbeiterorientierung und Work-Life-Balance weiter an Bedeutung gewinnen. Für Arbeitgeber wird es entscheidend sein, wie die individuellen Bedürfnisse der Mitarbeiter mit einem reibungslosen Ablauf der eigenen Geschäftsprozesse in Einklang gebracht werden können. Digitale Lösungen sind hierbei in der Umsetzung ein wichtiger Baustein.“

ZMI hat sich zu einem führenden Lösungsanbieter für die Bereiche HR, Organisation und Sicherheit entwickelt. Das Portfolio umfasst branchenneutral einsetzbare Software, Hardware-Terminals und Mobile Apps für Personalzeiterfassung, Employee Self Service, Digitale Personalakte, Auftrags- und Projektzeiterfassung, Personaleinsatzplanung sowie Zutrittskontrolle. Sämtliche Applikationen sind als Cloud-Lösung (SaaS) und On-Premises verfügbar.

Das Unternehmen wurde 1996 gegründet und zählt heute mehr als 40 Mitarbeiter. ZMI betreut heute bereits über 1.400 Kunden in der DACH-Region aus allen Branchen und Unternehmensgrößen von 3 bis mehr als 13.000 Mitarbeiter. Zur ZMI GmbH gehören neben dem Unternehmenssitz in Elfershausen Niederlassungen in Bochum, Hamburg, Nürnberg, München, Stuttgart und Wien. Neben Software und Hardware bietet ZMI auch umfassenden Service in Form von Beratung, Projektmanagement, Schulung und Kundensupport.

Anmeldung: ZMI - Inside