ZMI sorgt für mehr Rechtssicherheit im Fuhrpark

Elfershausen, 28.02.2019 – Mit der zunehmenden Flexibilisierung von Arbeitsmodellen steigt auch die Bedeutung von Mobilität in den Unternehmen. Der HR-Lösungsanbieter ZMI greift diesen Trend auf und stellt eine Lösung für die elektronische Führerscheinkontrolle vor, mit der Unternehmen die zyklische Kontrolle von Führerscheinen Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter automatisieren können. Aufwendige manuelle Sichtkontrollen gemäß § 21 StVG können somit zukünftig entfallen. Die Mitarbeiter werden in einem definierten Intervall automatisch dazu aufgefordert, ihren Führerschein selbständig vorzulegen. Die Lösung kommt ohne zusätzliche Hardware aus, da die Kontrolle der Fahrerlaubnis direkt am Zeiterfassungsterminal erfolgt. Hierzu wird einmalig ein RFID-Label auf der Fahrerlaubnis des Mitarbeiters angebracht, welches sich bei Ablösungs- oder Manipulationsversuchen selbstzerstört. „So ist stets gewährleistet, dass die Fahrerlaubnis auch tatsächlich noch im Besitz des Mitarbeiters ist“, erläutert Steffen Berger, Geschäftsführer der ZMI GmbH. Sämtliche Kontrollen werden in der Software mit Datum und Uhrzeit dokumentiert und sorgen so für mehr Rechtssicherheit beim Fuhrparkverantwortlichen. ZMI hat

Weiterlesen

Newsletter Anmeldung




Wir freuen uns über Ihren Anruf:

Kontaktieren Sie uns gerne schriftlich:

Kontaktformular

ZMI in den sozialen Netzwerken

Karriere bei ZMI